Zahnärztliche Chirurgie

Die Zahnärztliche Chirurgie umfasst die chirurgische Behandlung der Zähne mit dem Zahnhalteapparat, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Mundschleimhaut und der Speicheldrüsen. Alle Eingriffe können in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt werden. Je nach Umfang der Operation und Allgemeinzustand des Patienten finden operative Eingriffe ambulant oder unter stationären Bedingungen statt.

Durch die zahnärztliche und ärztliche Ausbildung des Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen ist unsere Abteilung auf Patienten mit erhöhtem Operationsrisiko spezielisiert. Hierunter fallen z.B. zahnärztlich Operationen bei Patienten mit Blutgerinnungsstörungen (Marcumartherapie, ASS Einnahme, Hämophilie) oder schwerwiegenden Allgemeinerkrankungen , welche eine  umfangreiche Vorbereitung und stationärer Nachsorge bedürfen.

 

Beispielhaft für unser Behandlungsspektrum sind unten aufgeführte Eingriffe:

  • Die Entfernung von Weißheitszähnen oder überzähligen Zahnanlagen, Freilegung von verlagerten Zähnen für deren Einordnung in die Zahnreihe durch den Kieferorthopäden.
  • Zahnerhaltende Eingriffe wie Wurzelspitzenresektionen, Retrograde Wurzelfüllungen, Wurzelamputationen, Entfernung von Zysten, Aufbau von parodontalen Defekten.
  • Manipulationen des Zahnfleisches (Parodontalchirurgie) für die Verbesserung des Prothesensitzes, Operationen für Deckung von freistehenden Zahnhälsen, oder für die optische Verlängerung der Zähne unter Verwendung von eigenen oder künstlichen Gewebe.
  • Entfernung störender Lippen- oder Zungenbändchen bei Kindern oder Jugendlichen.
  • Entfernung von Speichelsteinen und Behandlung von Erkrankungen d